Weltsituation – was ich mir wünsche

von | 16. Apr 2020 | Allgemein

Aktuelle Weltsituation

Ich kann schon gar nicht mehr zählen, wie oft es mir in den Fingern juckte, etwas zu schreiben… und heute ist es soweit, dass meine Meinung in die Öffentlichkeit darf.

Das hier wird kein „schau mal hinter die Fakten“-Beitrag, sondern ein Apell an dein Gefühl, deine Wachheit und vor allem an deine gestiegene Wahrnehmung!

Ich möchte hier möglichst objektiv bleiben – wenn auch mir klar ist, es wird immer meinen Blickwinkel, meine Wahrheit, meine Realität darstellen. Doch ich habe erkannt, genau darum geht es aktuell am meisten – ich erschaffe meine Realität!

Dadurch, dass wir gerade auf Bali sind, befinde ich mich in einer interessanten Ausgangslage für meine Beobachtungen.

Denn von der Regierung in Deutschland bekomme ich kaum etwas mit – und wenn, hat es keinen persönlichen Einfluss auf mich. Die Regierung hier ist die Regierung des Landes, dass ich gerade besuche. Ich passe mich an, doch fühlt es sich nicht an, als würde ich dabei persönlich angesprochen.. ich bin ja „nur Gast“ – also sehr dissoziiert vom ganzen Geschehen.

Somit beobachte ich das Weltgeschehen gerade hauptsächlich und versuche dabei, so wenig wie möglich in irgendeine geschaffene Realität anderer einzusteigen. Und das gilt für alle Richtungen, ob dies nun Verschwörungen sind – das alles böse ist -, oder Regierungen, die versuchen Ängste aufrecht zu halten, um Anordnungen durchzusetzen..

Ein bisschen allgemein gesprochen – Angst macht kontrollierbar.

Weltweit wird gerade die Angst vor dem Sterben getriggert – es ist nicht mal der Tod, es ist das Sterben (witzigerweise also der Prozess, nicht das Ergebnis…).

Viele glauben immer noch, Sterben wäre etwas Schlimmes…

Wieder völlig allgemein gesprochen, es gibt nichts Gutes oder Schlechtes auf dieser Welt – wir machen es erst durch unsere Bewertung zu diesem.

Eines der Problem, das wir gesellschaftlich gerade haben, niemand hat den Menschen beigebracht, wie sie mit Ängsten umgehen können und vor allem, wie sie diese leicht auflösen können – einfach so, jetzt!.

Es gibt viele, viele Möglichkeiten dies in Minutenschnelle zu tun – manchmal darf man das anfangs wiederholen, aber wie gesagt, es sind Minuten – keine Stunden- oder tagelang etwas lernen und üben …

Ich selber mag gerne Wege, wo ich selbst nichts tun muss. Daher habe ich für dieses Thema auch schon eine Trance aufgenommen, welche die Strukturen der Angst direkt im Unterbewusstsein auflöst, während du einfach auf die Musik hörst. Diese gibt es hier kostenfrei anzuhören – wenn du willst, kann ich dir diese auch als MP3 zukommen lassen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Viele Menschen reagieren mit „Ok und jetzt? Was sollen wir jetzt tun!? Die Welt ist gerade so…“.

Meiner Ansicht nach ist gerade die größte Aufgabe wach zu werden, bewusst zu werden und die eigene Wahrheit zu finden.

Doch nutze diese neu gewonnene Einsicht nicht, um andere zu belehren oder aufzuspringen und mit Taten gegen das System zu wettern. Jegliche Aktionen dieser Weise werden abgebügelt und die Herde wird versuchen, dich auszugrenzen.

Beginne einfach damit, dein eigenes Weltbild zu erschaffen. Du kannst dir wünschen, wie schnell das Ganze sich auflöst, wie fröhlich die Erde danach wird, dass wir noch viel mehr in Gemeinschaft leben, jedem Menschen bedingungslose Liebe schenken und dabei erkennen, dass wir zu viel mehr im Stande sind, als wir bisher bewusst geglaubt haben.

Es geht also um das Träumen und diese Träume kannst du mit anderen teilen. Lass dich dabei nicht beirren, solltest du eine andere Meinung hören – alleine durch das Teilen deiner schönen Vorstellung werden Menschen unterbewusst beginnen, sich zu verändern. Manche brauchen halt noch etwas Zeit und das ist völlig in Ordnung

Also, ich wünsche mir, dass:

  • den Menschen auf dieser Welt auffällt, dass in jedem Land etwas anderes erzählt wird
  • Menschen erkennen, dass sie ihre eigene Meinung haben dürfen – und es völlig okay ist, dass diese sich von anderen unterscheidet
  • Menschen beginnen, über Ihr eigenes Leben nachzudenken
    • will ich so, wie ich es bisher gelebt habe, wirklich weiter leben – was will ich wirklich?
    • ist der Beruf, den ich ausübe wirklich dass, was mir Freude bereitet – wie wäre jeder Tag einfach Traumhaft?
  • auch wenn manche Menschen örtlich distanziert sind, wir erkennen, dass wir immer verbunden und in einer Gemeinschaft sind
  • die Erkenntnis reift, dass die aktuelle Weltsituation bestätigt, dass wir wirklich ALLES verändern können, wenn wir es wirklich wollen – und zwar von heute auf morgen, jetzt und sofort

Während der Entstehung dieser Zeilen habe ich in einer kurzen Denkpause einen wundervoll passenden Artikel „per Zufall“ gefunden.

Die Schlagzeile lautet: „Bali’s mysterious immunity to Covid-19“

Da kommen solche schönen Sätze vor wie: „das macht keinen Sinn“, „hier gibt es keine Nachrichten von Toten“.. Hier gab es mittlerweile ca. 80 Fälle und zwei Tote, wobei einer davon schon bestätigt an starken Vorerkrankungen litt..

Also wissenschaftlich gibt es keine sinnvolle Erklärung, die „Fakten“ sprechen sogar was ganz anderes. Doch was ich beobachte, die Menschen sind hier immer happy und sie haben einen Glauben an etwas Höheres. Es gab ca. eine Woche, als der Tourismus quasi zum Stillstand gekommen ist und somit die Einnahmequelle für den Großteil der Bevölkerung zum Erliegen kam.

Und nur etwas zum Hintergrund: hier gibt es kein Sozialsystem, welches die Menschen auffängt, noch hat hier jemand wirklich Rücklagen, die über die aktuelle Situation genutzt werden können. Hier rücken die Gemeinschaften zusammen und helfen sich gegenseitig. Und so plakativ das klingt, hier gehen die Menschen zum Nachbarn und fragen, ob sie sich etwas Reis leihen können. Extrem viele Menschen sehe ich beim Fischen – ich kann nicht sagen, ob das schon immer so war, doch ist es so schön zu sehen, auf welche Art und Weise hier noch gefischt wird. Gleichzeitig, wenn große Netze zum Strand gebracht werden, helfen hier schnell mal 20-30 Menschen zusammen.

Die Lebensfreude von hier ist ansteckend, genau das gleiche kannst du für dein Umfeld sein – und zwar zum absolut positiven!

Wenn du bis hierher gelesen hast, hat es einen Grund und vor allem möchtest du neue Antworten finden. Daher habe ich genau eine Bitte – wach endlich auf – finde deine eigene Wahrheit und zwar weder in den Fakten, noch in den Emotionen, die du gerade durchlebst…

Spür in dich hinein, in dein Herz, was empfindest du zu dieser ganzen Situation?

Steige aus, aus der Angsttrance und jetzt beginne dir zu wünschen, wie das alles werden soll, unser aller zukünftiger Leben…

Ich wünsch dir das Allerbeste, genieße das Leben, genieße das Sein und beginne dein Leben zu erschaffen, wie du es dir schon immer gewünscht hast!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.