#Selbstliebe

von | 28. Dez 2019 | Persönlich

#Selbstliebe

Wie sehr kannst du dich schon selbst lieben? Musst du noch etwas ändern, um es zu können? 

Was würde passieren, wenn du dich gar nicht selbst lieben musst? 

So viele Menschen schieben das Thema Selbstliebe immer von sich hin. 

Um mich wirklich zu lieben, müsste ich erst schlanker werden, erst noch ein Verhalten verbessern, geliebt werden von anderen.

Die Liebe zu uns selbst darf zuerst da sein, alles andere folgt…😮

Ich habe oft das Thema, dass ich gar nicht verstehen kann, wie mich jemand lieben kann. 😨 Ob nun auf einer freundschaftlichen – oder Beziehungsebene.

Das liegt nicht mal zwingend daran, dass ich etwas an mir ablehne oder mich doof finde. Mein Verstand möchte es nicht akzeptieren, doch wie in einem anderen Post beschrieben, er ist nur ein Teil von mir und nicht der Dirigent meines Lebens.😈

In mir drin spüre ich es anders und daran arbeite ich bis heute jeden Tag. Meine Gefühle wieder klarer wahr zu nehmen und sie auch nach außen zu leben. 

Wir zeigen uns dadurch verletzlich und sind es auch. Doch alles, was wir an Feedback von Menschen bekommen, ist nur eine Rückmeldung und es hat seinen Grund, warum wir diese erhalten.

In einem wundervollen Buch habe ich vor kurzem einen sehr schönen Impuls mitgenommen („Das Geheimnis des Herzmagneten“ – von Ruediger Schache):

„Wie wäre es, … wenn ich mich selbst gar nicht lieben müsste?“

💓 Wir müssen sie nicht lernen, sie ist schon immer da, wir dürfen sie allerdings annehmen. 💓

„Liebe dich selbst, jetzt!“ – ist eine Aufforderung an unseren Verstand.
„Doch unser Verstand kann nicht lieben, schon gar nicht sich selbst!“

💢 Das ist als würde ich sagen „Liebe diesen Menschen dort! – Geht nicht, nur weil man es will…“

Ein weiterer schöner Impuls aus besagtem Buche:
Fange einfach damit an, die nicht liebevollen Handlungen und Gedanken zu dir selbst und anderen zu unterlassen!

Ich gebe heute nicht mehr jeden Kommentar von mir, lebe mehr in der Ansicht, dass jeder Mensch SEIN Leben lebt.

💕🤗
Auch beginne ich, mich selbst einfach mehr zu nehmen, wie ich bin und unterlasse ständige Kritisierungen meiner selbst.

Da schließt sich wieder der Kreis zu dem schönen Spruch „Wir sind gut so, wie wir sind“. 💖

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.