#NLPundIch

Wie bin ich zum NLP gekommen und was hat es in meinem Leben verändert?

Wie du vielleicht weist, bin ich über die Fresh Academy mit NLP in „Berührung“ gekommen. Ich hörte damals viel den zugehörigen Podcast und dieser hat mich bereits verändert – ich kam mir verzaubert vor…

Wie und warum?

Auf den Podcast bin ich damals über einen Arbeitskollegen in der Unternehmensberatung gekommen. Ich war noch Junior Berater und mit vielen Situationen aus dem Berufsalltag massiv überfordert.

Der Podcast hat mir bereits sehr viel geholfen, auch wenn ich nicht so genau wusste wieso.

2015 das erste Seminar, genannt NLP-Practitioner – Danke Konrad, für den entscheidenden Schubs (sag einem Gegenbeispielsortierer einfach, du machst dass, was er schon so lange will… – 2 Std. später war ich angemeldet).

Sehr präsent ist noch die Erinnerung zum Ende des Practitioner:
„Wow, ich würde so gerne diese Coach Ausbildung machen.. und der Kommunikationstrainer, oh wow, was lernt erst ein Hypnocoach was hat es mit diesen Metaprogrammen auf sich?“.

🤯🤯🤯
Gepaart war diese Vorstellung mit riesigen Glaubenssätzen, wie solle ich jemals so viel Geld dafür überhaben und dann auch noch so viele Tage Urlaub dafür „opfern“.. das werde ich nie schaffen…

Jeder der einzelnen Kurse dauert zwischen 8 und 12 Tagen und kostet jeweils mehrere tausend Euro.

🎉🎉🎉

Egal, ich will das!

🎉🎉🎉

Ich war zu dieser Zeit schon 6 Jahre als Unternehmensberater tätig und das einzige was mir bis dahin beigebracht wurde, war Disziplin und wie ich mich weiter und weiter Anpassen kann und sollte.

Durch NLP lernte ich plötzlich den Umgang mit Menschen ohne mich dabei verstellen zu müssen. Mein beruflicher Schwerpunkt war im Bereich der Automation und wie es heute schön betitelt wird, Digitale Transformation.

Dort begegnete ich stets Menschen, welche unter enormen Druck einer zwanghaften Veränderung standen. Viele verstanden überhaupt nicht, wofür sie jetzt etwas anders machen und dabei auch noch ihren Job eigenständig abschaffen sollten.

🧮

Das Resultat?

Sie blockierten alles und technische Projekte entwickelten sich zum Politikum. Ich wurde ein Vermittler zwischen den Welten und habe NLP genutzt um aus dem müssen, ein wollen werden zu lassen.

Über die nächsten Jahre habe ich verstanden, dass der Erfolg auch bei einem technologischen Projekt nur zu einem Buchteil an der eingesetzten Technik abhängt, entscheidend sind die beteiligten Menschen und ihre Einstellung, als auch Zufriedenheit.

Mein neuer Blickwinkel spiegelte sich auch in meinem Gehalt wider, jedes Jahr wurden es 10-30% mehr. Ich fühlte mich wie DER König.

Dabei kam meine Phase des Rebellen, ich habe mein Wissen um den Umgang mit Sprache genutzt um jeden der mir im Weg stand auszubooten.

Nach ca. einem Jahr war ich jedoch nur noch verwirrt.

Umso frecher – teilweise wirklich unverschämt – ich geworden bin, umso mehr Ansehen und „Macht“ habe ich bekommen.

⛔❌🆘

So begann der Blick nach innen – SO WOLLTE ICH NICHT… wer bin ich…? – doch wie wollte ich werden?

🆗

Ich will die Welt zum positiven Verändern, etwas Nachhaltiges erschaffen und weg vom „schnell schnell, noch mehr Geld verdienen“.

Mein Unverständnis für das Handeln in den Unternehmen wurde immer größer… Millionenbeträge wurden investiert um etwas 10% besser zu machen, Menschen wurden einfach nur in neue Rollen gepresst – sie nannten es Innovativ – und niemand war bereit zu wirklichen Veränderungen.

Ich hatte den Arbeitgeber gewechselt, alle materiellen Wünsche erreicht – endlich 6-Stellig verdient und einen fetten Firmenwagen.

Innerlich zerbrochen, an all dem was ich plötzlich wahrgenommen habe.

Was machen wir hier überhaupt? Sieht denn niemand, wie wir alle mit den Nachrichten beschäftigt gehalten werden? Wir in Jobs auf diktiert bekommen wie wir zu Leben haben und unsere eigene Kreativität und Individualität vergraben?

Ich hatte als Berater gelernt meine Gefühle weg zu schließen und dachte es war gut.

Es gibt so viel Wissen, so viel Leben, so viele Möglichkeiten und Fähigkeiten, welchen der Gesellschaft, also uns, genauer gesagt dir, so lange verborgen gehalten wurden.

Die letzten Generationen kämpften ums überleben und ich bin stolz, dass sie die Welt wieder in so ruhige Fahrwasser gebracht haben.

Heute haben wir wieder alles, einen Wohlstand in Frieden (im Großteil der Welt), fülle in jeder Hinsicht.

Heute heißt es wirklich aufzuwachen, aus der Trance in der wir gehalten wurden, um zu funktionieren.

Raus aus dem System – erschaffe deine Realität!

Wir können alles erschaffen und zwar mit Freude und Leichtigkeit – wir dürfen uns nur entscheiden.

Es wäre vermessen zu behaupten, NLP ist der einzige Grund für meinen Wandel, doch hat mir NLP den Weg für mich erleichtert und alle Menschen in meinem Umfeld.

Ich dachte immer ich muss Menschen von meiner Meinung überzeugen. Dank NLP habe ich verstanden, dass jeder seine Welt hat und das ist gut so.

Ich darf Impulse geben, ob und wie diese aufgenommen werden, entscheidest du selbst.

Ende 2018 war es dann so weit – unvorstellbar, bereits nach 3 Jahren habe ich alle Seminare der Fresh Academy genossen.

An Tagen wie heute begreife ich mal wieder, wie schnell sich alles positiv verändern kann.

Ich nutze bis heute wenig NLP-Techniken bewusst, doch enorm viel unbewusst, beziehungsweise unterbewusst.

Das ist auch die Art wie ich NLP verstehe, als ein Modell das dein Unterbewusstsein verändert – keine Sammlung an Tools und Methoden die du in deinem Alltag rauf und runter jagst.

Am meisten Freude bereitet mir die Arbeit mit Hypnose in Verbindung mit NLP. Sie ermöglicht so einfache, schnelle und teilweise für mich bis heute zauberhafte Veränderung!

Ich kann nur sagen, du darfst es erlebt haben…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.