manmuss

Aber, man, du, wir, ihr, sie, ich muss doch … nix!

Wir sagen so oft zu uns selbst das wir müssen, dabei ist es immer eine Entscheidung. ⚙

Unsere eigene Sprache zeigt, wie wir uns dem nähern – Welche Worte nutzt du?

❓ Muss man – das machen oder muss ich – das machen?
🧺 Man, du, wir, ihr, sie, ich

❓ Machst du etwas, weil du musst oder weil du willst?
🧺 Muss, soll, kann, darf, würde, wäre, könnte, werde, will, mache, bin

Jede Formulierung die wir verwenden, zeigt unsere aktuelle Wahrnehmung.

Diese Wahrnehmung ist weder schlecht, noch gut – es ist erst mal das, was wir aktuell glauben besser gesagt, wonach wir handeln. 

Wie sprichst du mit dir selbst?
 Du’st du dich oder doch eher das förmliche Sie?

📘 Eine gute Grundlage ist „ich will“ etwas… gemacht werden muss es dann immer noch.

📕 Die Formulierung „ich bin“ ist schlussendlich die Identifikation mit etwas.

Und so erschließen sich auch unsere Geschichten die wir uns erzählen. Die Geschichten warum wir etwas nicht verändern könnten oder einfach hinter uns lassen.

❗ „Aber, man muss“ – wer sagt das? 

Wir sind beeinflusst durch unsere Glaubenssätze, Erfahrungen, Erwartungen, Ängste, Sorgen und sonstige Energien die wir so wahrnehmen.

Wenn uns etwas wirklich stört im Leben, dann heißt es nicht nicht hinsehen. Genau dort liegt immer etwas verborgen, dass wir lösen dürfen.

Es hat Konsequenzen, ja – aber das bedeutet nicht direkt das du es nicht könntest.

Die Menschen mit welchen wir uns umgeben, wie wir Geld verdienen, was wir über etwas glauben und vor allem wie wir handeln – alles unsere Entscheidung.

So oft hilft bereits ein neuer Blickwinkel auf bereits vorhandenes.

Wir sind beeinflusst vom außen, gewiss – doch liegt die Wahrheit für uns, bei uns selbst.

Hmm.. wir haben verlernt uns zu fühlen.. aber das ist ein anderes Thema..

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.